Logo der Firma Weit-Blicke
menschen
landschaften
kulturen
Weit-Blicke-Logo Studien- & Aktivreisen
Weit-Blicke,  Waldstr. 68, D-04105 Leipzig
Tel.  0341-9808570    Fax   0341-9808575
info@Weit-Blicke.de   www.Weit-Blicke.de

Studienreisen nach Ukraine - Landesinformation


        Russland
Aserbaidschan
Armenien
 Georgien
 Kasachstan
Mazedonien
Bulgarien
Baltikum

Ukraine

Von farbigen Revolutionen, Kosaken,
Zimtläden und Palästen des Morgenlandes

"Immer singt der Samowar, Kümmelbrotduft würzt das Zimmer ..."
Rose Ausländer

Vielgestaltigkeit - das ist das Markanteste an der Ukraine. Wir laden Sie ein, so manches Juwel zu entdecken in diesem Land, das sich über weite Flächen des Kontinents von Polen bis zum Schwarzen und Asowschen Meer erstreckt.

Begegnen Sie dem majestätischen Dnjepr, der vom Norden her das Land durchzieht, in weitem Bogen nach Osten ausholt, ausgedehntes Steppenland passiert und sich schließlich ins Schwarze Meer ergießt. Er war bereits in vorgeschichtlicher Zeit Teil eines der wichtigsten Verkehrswege, die den Ostsee- mit dem Schwarzmeerraum verbanden. Er trug seither immer wieder Menschen in friedlicher oder kriegerischer Absicht. Auf ihm kam 882 der Warägerfürst Oleg aus Nowgorod und übernahm die Herrschaft in Kiew, womit die bedeutsame Epoche der Kiewer Rus’ begann. Der Dnjepr ist zu einem Symbol für die Ukraine geworden.

Entdecken Sie Kiew! Von dieser Stadt geht eine Faszination aus, die man selbst erlebt haben muss. Es erwartet Sie eine lebendige europäische Metropole mit einem reichen kulturellen Erbe. Dabei war die mächtige Kiewer Rus’ das bedeutendste, aber bei weitem nicht das einzige Kapitel. Religiöses, politisches und kulturelles Zentrum dieses riesigen Reiches war die Sophienkathedrale. Nach ihrer Fertigstellung 1054 soll es an Formvollendung und Schönheit in ganz Europa nicht ihresgleichen gegeben haben.

Spüren Sie den Steppenwind in der Nase, wo einst die Reiter der Goldenen Horde heranstürmten! Die Weite der Steppe schlug sich auch im legendären Freiheitswillen der Kosaken nieder, die sich später hier formierten. Das von ihnen gegründete Zaporižžja wurde international bekannt durch den gleichnamigen Kleinwagen, einer der kuriosesten Schöpfungen der Autoindustrie im Ostblock.

Die westlichen Provinzen haben ihr eigenes Gesicht mit ihren Auwäldern und Mooren. Städtenamen wie L’viv (Lemberg, L’vov) und Czernowitz lassen Literaturfreunde aufhorchen. Diese Region war Heimat und Wirkungsstätte von Paul Celan, Rose Ausländer, Josef Roth, Bruno Schulz und vielen anderen. Die habsburgischen und polnischen Einflüsse sind in den Straßenzügen unverkennbar. Die Zimtläden des Bruno Schulz wird man wohl vergeblich suchen.

Ein Paradies nicht nur für Naturfreunde und Wanderer sind die Karpaten. Romantische Dörfer erwarten Sie ebenso wie ein ganz eigenes ethnisches Kolorit.

Besonders sehenswert sind die südlichen Regionen der Ukraine, so die Hafenstadt Odessa, der Sergej Eisenstein ein filmisches Denkmal in seinem "Panzerkreuzer Potjomkin" setzte. Entdecken Sie mit uns den landschaftlichen Reichtum der Krim. Es locken subtropische Schwarzmeerstrände, Zypressenhaine und sonnendurchflutete Bergwiesen unter berauschend schwerem Wacholderduft. Durchstreifen Sie die dichten Laubwälder des Krimgebirges und genießen Sie atemberaubende Ausblicke von den Höhenzügen auf das Schwarze Meer. In Jalta ist noch immer etwas vom mondänen Charme des Kurorts aus den Zeiten Anton Čechovs zu spüren. Im Landesinneren wird der Palast der Krimkhane Ihre Fantasien von tausend und einer Nacht mit lebendigen Bildern bereichern.

Die hier nur angedeutete Vielfalt des Landes ist nicht innerhalb weniger Wochen zu erfassen. Wir werden die Ukraine in unterschiedlichen Reisen erkunden. 2006 werden es die Krim und Kiew sein.Sie werden ein breites Spektrum an Religionen und Konfessionen vorfinden. Orthodoxie, Katholizismus, Protestantismus, jüdische Tradition und Islam sind in den Menschen fest verwurzelt. Das Drängen großer Bevölkerungsteile nach liberaleren Machtstrukturen, gipfelnd in der "Orangenen Revolution", steht der großen Popularität autoritärer Regierungsformen gegenüber. Gehört man zum "Osten" oder zum "Westen"? Worin liegt bei all der Vielfalt eigentlich die ukrainische Identität? Wohin wird die Umbruchphase führen, die das Land seit Jahren bewegt?

Schauen Sie selbst!

Begegnen Sie den Menschen mit ihren Wertvorstellungen, Hoffnungen, Ängsten und Träumen.

 

Am Schwarzen Meer Sevastopol Warten... Michaelskirche in Kiew Livadia Dnjepr Bachcisaraj Straßenreinigung Höhlenkloster Reste der Orangenen Revolution